:: ICF Paderborn, die neue “Kirche im Capitol”

icf-kirche-im-capitol

Gut 3 Monate ist der letzte Blogeintrag über die Fotoausstellung von Help-Portrait her. Ich habe euch als Blogleser nicht vergessen. Es ist sehr viel in der Zwischenzeit passiert. So viel, dass ich zum Bloggen gar nicht mehr kam (u.a. war der Juli/ August voll mit Hochzeiten). Und an dieser Stelle ist mir auch aufgefallen, dass ich die letzten Jahre immer mehr Auftragsfotos gebloggt und immer weniger aus meinem Leben berichtet habe. Heute ist so ein Tag, wo dies glaub ich wieder neu dran ist.

In der letzten Zeit ist ein neues “Projekt” für mich und meine Family immer wichtiger geworden. Aber dafür muss ich etwas ausholen. Vor ca. 1,5 Jahren haben Valentina und ich den Auftrag gespürt in eine kleinere Kirchengemeinde in Paderborn zu gehen, das ICF Paderborn. Wir haben dort gute Freunde gefunden und merkten immer wieder aufs Neue, dass wir am richtigen Ort sind. Valentina liegen Menschen und Beziehungen am Herzen. Sie entwickelt sich immer mehr in diesem Bereich und kann dadurch den Personen, denen sie begegnet, noch stärker weiterhelfen. Ich habe total die Freude den Bereich Multimedia & Kreativität im ICF mitzugestalten. Und in letzter Zeit kommt bei mir Leiterschaft deutlicher in den Fokus.

Nun beginnt ein ganz neues Kapitel für die Gemeinde, aber auch für Paderborn. Das Kapitel heißt “Kirche im Capitol”. Wir starten mit dem ICF ab September Gottesdienste im Paderborner Capitol Musiktheater. Die Vorbereitungen sind im vollen Gange für das kommende Wochenende, wo das Grand Opening (9.9.) gefeiert wird. Danach werden die Gottesdienste wöchentlich am Sonntag stattfinden. Parallel sind wir dabei ein paar Räumlichkeiten direkt neben dem Capitol zu renovieren. Im “ICF Wohnzimmer” können die Kinder am Sonntag spielen, es werden dort Seminare stattfinden und wie der Name schon sagt wird dies ein Treffpunkt in gemütlicher Wohnzimmeratmosphäre unter der Woche sein.

Mir fällt auf, dass (junge) Menschen heutzutage keine große Motivation mehr verspüren, in die Kirche zu gehen. Ich wünsche mir
…eine Kirche für Paderborn, die eine verständliche Sprache spricht.
…eine Kirche, die eine Beziehung zu Gott lebendig und natürlich lebt.
…eine Kirche, die Bedürfnisse und Nöte der Gesellschaft wahrnimmt und Hoffnung vermittelt.
…eine Kirche, die das große Potential in den Menschen zu Tage bringt und individuell fördert.
Das ist mein Traum, aber auch der vieler Leute aus unserem Team. Und ich vertraue darauf, dass diese Wünsche nun in die Wirklichkeit kommen.

Jetzt am Sonntag den 09.09. geht’s los! 17 Uhr ist der Start, Einlass 16.30 Uhr. Falls ihr kommt, kommt pünktlich. Ich glaub, das “Capi” wird voll. :)

Web: www.kirche-im-capitol.de
Event-News: www.facebook.com/KircheImCapitol

Bis dann und bald gibt’s auch wieder ganz viele Hochzeitsfotos, versprochen!

:: Frohe Ostern und es geht los! Thailand Teil I

Zunächst einmal wünschen wir allen Bloglesern ein gesegnetes Osterfest und viel Freude an diesen Tagen! Jesus ist an Ostern auferstanden!

homepage_christia_melanie

Und mit diesem Ostersonntag beginnt gleichzeitig eine aufregende Zeit mit uns als Familie. Für 6 Wochen fliegen wir nach Thailand, um dort zunächst einmal unsere Freunde Christian und Melanie Pätkau mit ihren beiden Kiddies zu besuchen. Sie leben im Norden von Thailand und haben es zur Aufgabe gemacht, sich dort um Waisenkinder zu kümmern. Unter anderem leiten sie 3 Kinderheime in den Bergen rund um Chiang Mai. Nähere Infos auf ihrer Homepage.

Nach dem Besuch bleibt immer noch genügend Zeit Land und Leute kennenzulernen und die gemeinsame Zeit als Familie zu genießen. Wer Interesse hat, bleibt an diesem Blog einfach dran. Hier und da wird es hier auch ein paar Updates mit ein paar Fotos geben. Bis bald!

Ganz liebe Grüße
Rudi & Valentina & Melia

 

Alle Teile der Thailand-Blog-Serie

:: Frohe Ostern und es geht los! Thailand Teil I
:: Chiang Mai, Thailand Teil II
:: Der Süden & Bangkok, Thailand Teil III
:: Das Fazit, Thailand Teil IV

:: Impressionen Samstagsausflug

Bild_20090815_001

Kommt nicht allzu oft vor in diesem Sommer, aber am letzten hochzeitsfreien Samstag wollten Valentina und ich gerne einen Tagesausflug unternehmen. Gegen Vormittag fuhren wir Richtung Centro Oberhausen. Ein bisschen Shopping, ein bisschen Sitzen an der Promenade, ein bisschen Runtergucken vom 110m hohen Gasometer in der Nähe des Centro. Das Wetter war angenehm sommerlich und wir haben diesen seltenen “Ehetag” nur für uns zwei dankbar genießen können. Die Ausstellung im Gasometer “Sternstunden des Sonnensystems” passte 100%ig auf die Predigt am Sonntag (Tag danach) in unserem Gottesdienst. Die Größe des Universums ist für ein kleines Menschengehirn schier unbegreiflich und andersrum der Gott der Bibel, der dieses riesige System komplett im Blick hat, ist trotzdem so nah, so persönlich, so interessiert an einer Beziehung zu jedem Menschen. Je länger man darüber nachdenkt, umso ehrfürchtiger und dankbarer wird man.

Bild_20090815_081

Gegen Abend machten wir noch einen Abstecher zum Lichterpark in Bad Lippspringe. Die Parkbeleuchtung mit dem diesjährigen Thema “Tropical Nights” wurde eingerahmt von verschiedenen Musikacts, Sambarhythmen und einem abschließenden Feuerwerk. Und damit ging ein schöner Tag zu Ende…zurück bleiben ein paar Fotos als Erinnerung.